TCM Ernährung (Traditionelle chinesische Medizin)


Seit über tausend Jahren ist die Wissenschaft der chinesischen Ernährungslehre ein wichtiger Baustein für die Gesundheit. Durch eine TCM Ernährung kann vielen Krankheiten entgegengewirkt werden. Die traditionelle chinesische Medizin wird von vielen Menschen als TCM bezeichnet. Die TCM kann individuell auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Die chinesische Ernährungslehre

Bei der TCM werden Nahrungsmittel und die Kräutermedizin miteinander kombiniert. Beide Bereiche werden als medizinische Mittel für die unterschiedlichsten Krankheiten eingesetzt. Die Möglichkeiten der Anwendung werden nicht nur auf die Zusatz- oder Inhaltsstoffe beschränkt, die eine hohe Wirkung versprechen. Sie schöpfen auch im Bereich der normalen Lebensmittel aus der eigenen Klimazone. Hierbei wird die Lebenssituation und die Konstitution berücksichtigt.

Eine TCM Ernährungsberatung kann aus einfachen und wenigen Lebensmitteln zusammengestellt werden. Hierbei sollte immer darauf geachtet werden, dass nicht alle Lebensmittel für jeden Menschen geeignet sind. Einige sind sogar sehr schädlich. Aus diesem Grund wird von uns besonders großer Wert darauf gelegt, die richtigen Kochmethoden und Nahrungsmittel zu finden.

Eine TCM Ernährung wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus

Bei der chinesischen Medizin gilt ein Mensch nur als gesund, wenn der Körper bzw. die Organe eine harmonische und ausgewogene Energie besitzen. Mit dieser Energie können alle Organe optimal bei ihrer Funktion unterstützt werden. Wenn ein Organ einen Stau oder Energiemangel aufweist, entsteht eine Krankheit.

Die fünf Elemente bilden bei der Grundlage der TCM ein jahrtausendaltes System. Es handelt sich hierbei um Holz, Feuer, Metall, Erde und Wasser. Die Elemente sind in der Lage, sich gegenseitig zu beeinflussen. Gleichzeitig sind sie in einem ständigen Wechselspiel fest miteinander verbunden. Kenner der TCM Ernährung können alle Lebensmittel einem bestimmten Element zuordnen. Auch die Organe können einem Element zugeordnet werden. Dadurch ist eine Wirkungsweise der Geschmacksrichtungen möglich.

Die thermische Wirkung

Die TCM Ernährungsberatung bietet Erkenntnisse über thermische Wirkungen wie warm, heiß, kühl, kalt oder neutral. Gleichzeitig reichen die Erkenntnisse über Organwirkungen, Wirkrichtungen und Geschmacksrichtungen. Als Geschmacksrichtungen gelten vor allem süß, salzig, scharf, adstringierend, fad, bitter und sauer.

Die traditionelle chinesische Medizin hat nichts mit einem sturen Einhalten von Verboten und Geboten sowie einem einfachen auswendig Lernen von Nahrungsmitteltabellen. Auch mit dem Zählen von Kalorien hat die TCM Ernährung nichts zu tun. Vielmehr geht es bei der TCM Ernährung darum, dass für jeden Menschen konditionell und konstitutionell eine TCM Ernährungsberatung zur Verfügung steht.

Was bringt eine TCM Ernährungsberatung für Vorteile?

Alle Kenntnisse über die verschiedenen Nahrungsmittel gehören zu den wichtigen Bausteinen der chinesischen Medizin. Sie ermöglicht einen therapeutischen Einsatz für die unterschiedlichsten Ursachen der Symptome. Durch eine TCM Ernährungwird sich auf Dauer das physische und psychische Wohlempfinden verbessern. Sie sorgt für ein ideales Gewicht und ein gutes Aussehen. Die TCM Bandbreite umfasst viele Krankheiten und Beschwerden sowie einige Früherkennungssymptome.

Vorteile gegen über einer herkömmlichen Ernährungsempfehlung

Die traditionelle chinesische Medizin gehört zu der umfangreichsten, ganzheitlichsten und ältesten Ernährungssichtweise. Sie stellt schon lange die Auswirkung der TCM auf den einzelnen Menschen dar. Keine Naturheilkunde hat mehr Wissen zu bieten über die Nahrungsmittel und Kräuter, als wie es bei der CM Ernährung der Fall ist. Die Erkenntnis der TCM Ernährungsberatung zeigt, dass eine individuelle Ernährung wichtig ist. Was für einen Menschen gut ist, kann für andere Menschen schädlich werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.