Karamellbananen

Karamellbananen ist ein sehr süßes, aber ungemein leckeres Dessert für das besondere (chinesische) Menü.

Zutaten (4 Personen)

Die Bananen

  • 70 g Weizenmehl (Type 405)
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 5 EL Eiswasser
  • 4 Bananen
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Reismehl
  • Fett (zum Ausbacken)

Das Karamell

  • 115 g Feinzucker
  • 4 EL Eiswasser
  • 1 TLSesamkörner
  • Eiswasser (zum Kühlen)

Zubereitung (45 Minuten)

  1. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel geben.
  2. Vorsichtig leicht vermischen.
  3. Eine Mulde in die Mitte des Mehls drücken.
  4. Das Ei und das Eis in die Mulde geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Die Bananen schälen und in je 5 gleiche Stücke schneiden.
  6. Die Bananenstücke mit den Handflächen vorsichtig zu Kugeln rollen.
  7. Mit Zitronensaft beträufeln. Sonst werden sie braun.
  8. Die Bananenkugeln in Reismehl wälzen bis sie komplett eingehüllt sind.
  9. Dien Teig so weit ausrollen, das 20 Blättchen entstehen, mit denen man die Bananenkugeln einwickeln kann.
  10. Das Fett aus 190 °C erhitzen.
  11. Die Bananenkugeln darin 2 Minuten Frittieren.
  12. Dann aus der Friteuse nehmen, abtropfen lassen und mit Küchenkrepp abtupfen.
  13. Für das Karamell Zucker und Eiswasser in einen Topf geben und langsam erhitzen. Dabei so lange umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  14. Wenn dann Zuckerwasser zu köcheln beginnt, die Hitze reduzieren und es 5 Minuten köcheln lassen.
  15. Den Topf vom Herd nehmen.
  16. Warten bis das Zuckerwasser nicht mehr kocht
  17. Die Sesamkörner dazu geben und verrühren.
  18. Die Bananenkugeln in das Karamell geben und schwenken.
  19. Eine Schüssel mit Eiswasser vorbereiten.
  20. Die Bananenkugeln mit einem Löffel aus dem Topf nehmen und im Eiswasser kurz abschrecken.
  21. In 4 gekühlte Dessertschalen geben und war servieren.

Die passenden Zutaten zu unseren Rezepten sowie über 1000 verschiedene asiatische Lebensmittel und Kochzubehör finden Sie auf www.asiafoodland.de.

Chinesische Kochrezepte sind mehr als gebratener Reis und gebratene Nudeln. Wenn Sie Gerichte wie in China kochen wollen, finden Sie die richtigen China Rezepte hier.

Unter den verschiedenen Küchenstilen Chinas sind die Shandong-, die Sichuan-, die Guangdong-, die Fujian-, die Jiangsu-, die Zhejiang-, die Hunan- und die Anhui-Küche am bekanntesten. Man nennt sie die "acht wichtigen Richtungen der chinesischen Küche". Die Jiangsu- und die Zhejiang-Küche zeichnen sich durch leichten Geschmack und feine Zubereitung aus. Die Shandong- und die Anhui-Küche haben den Ruf, viele frische Zutaten zu verwenden und einzigartige Zubereitungsmethoden anzuwenden. Die Guangdong- und die Fujian-Küche sind durch die Vielfalt und die Frische der Zutaten und durch delikate Saucen verschiedener Geschmacksrichtungen gekennzeichnet. Was die Sichuan- und die Hunan-Küche anbelangt, so gilt sie als reichhaltig und raffiniert. Die Essgewohnheiten der Menschen in Nord- und Südchina sind unterschiedlich. Generell kann man sagen, dass in Nordchina Weizenmehlgerichte als Hauptnahrung bevorzugt werden.

Am besten ist, Sie kommen nach China und erproben die reiche chinesische Küche selbst. In China sagt man: Einmal sehen ist besser als hundertmal hören. Und für die chinesischen Speisen gilt natürlich: Einmal davon kosten ist besser als hundertmal darüber lesen!

Im Internet bieten Zahlreiche Internetseite viele Informationen über China und die zahlreichen Reiseziele in China. Das deutschsprachige China-Portal "China Reiseführer" bietet für alle die sich für das Reich der Mitte dabei wesentlich mehr als "nur" Reiseinformationen, sondern auch umfassende Informationen zu Land und Leuten, Kultur, Geschichte und Wirtschaft Chinas.